Logo

Modelleisenbahn in Brandenburg an der Havel mit Tradition

Rückblick 2016 Rückblick 2015 Rückblick 2014

Das war 2015 im Brandenburger Modellbahn-Freunde e.V.

Unser Ausflug nach Dresden vom 08. bis 10.05.15

Eine Reise in die Elbflorenz Dresden!

Unser diesjähriges Ziel war die sächsische Landeshauptstadt Dresden. Ein Höhepunkt war gleich zu Beginn die Fahrt mit der "Lößnitzgrundbahn" Treffpunkt war der Bahnhof Radebeul Ost.

Bild: Bahnhofsgebäude in Radebeul Ost    Bild: Der Bahnsteig Radebeul Ost

Bild: Einfahrt der Lößnitzgrundbahn    Bild: Offener Wagen

Bild: Gruppenfoto vor abgestelltem Personenwagen

Zunächst führte die Strecke durch Radebeul, danach ging es durch einen Wald und am Wasser entlang. Das Ziel war Radeburg.

Bild: Mit der Dampflok durch Radebeul    Bild: Der Zug kreuzt die Schienen der Straßenbahn

Bild: Ankunft in Friedewald Bad    Bild: Rechts und links der Strecke der selbe See!

Nach rund 50 min Fahrzeit erreichten wir den Endbahnhof Radeberg. Dort wurde die Lok umgesetzt, um nach kurzem Aufenthalt wieder zurückzufahren. Es blieb aber noch genug Zeit für ein Gruppenfoto.

Bild: Bahnhofsgebäude in Radeburg    Bild: Wassertanken der Lok

Bild: Gruppenfoto vor unserem Zug

Am Abend trafen wir dann in unserem Hotel "Reichskrone" in Heidenau ein, bezogen unsere Zimmer und hatten noch einen gemütlichen Abend im Hotelrestaurant.

 Bild: Das Hotel Reichskrone: Unsere Unterkunft in Heidenau    Bild: Ankunft auf dem Hotelparkplatz

Bild: Ein gemütlicher Abend im Hotelrestaurant    Bild: Unser Reiseleiter hält ein kurze Rede


Samstag stand der Besuch des Vekehrsmuseums in Dresden auf dem Plan.

Bild: Eingang zum Verkehrsmuseum    Bild: Verkehrsmuseum!

Bild: Gruppenfoto vor dem Verkehrsmuseum

Als Erstes schauten wir uns die Vorführung der Spur 0 Anlage an. Im Vorraum waren Vitrinen mit diversen Modellen ausgestellt und eine funktionierende Straßenbahnanlage.

Bild: Versammlung um Modell von Dresden    Bild: Modell von Dresden

Bild: Vitrine mit E-Loks der BR 120, BR 103    Bild: Automatische Straßenbahnanlage

Als Highlight der Anlage gab es ein Nebenbahn, die selbst gesteuert werden konnte.

Bild: Henry am Steuerpult    Bild: Bahnhof in Spur 0

Bild: Die Bahnhofsausfahrt    Bild: Blick auf das Stellwerk

Bild: Sägewerk am Bach    Bild: Schnellzug auf der Brücke

Bild: Blick auf die Drehscheibe mit Ringlokschuppen    Bild: Hauptsteuerpult der Anlage

Nach Ende der Vorführung ging es durch den Rest des Museum. Die Eisenbahnabteilung darf dabei nicht fehlen.

 Bild: Kleine LGB-Anlage zum selberfahren    Bild: Dampflokmodell aus Messing

Bild: Die Saxonia    Bild: Blick in eine E-Lok

Auch diverse Autos jeder Epoche waren zu besichtigen.

Bild: Ein alter BMW    Bild: Ein Trabant

Verschiedene Fahrräder waren auch dabei.

 Bild: Brennabor-Shop für Fahrräder    Bild: Matthias auf dem Hochrad

Im Anschluss hatte jeder die Möglichkeit die Altstadt von Dresden zu erkunden. Dort stehen viele bekannte Wahrzeichen der Stadt, z.B. die Frauenkirche, die Semperoper und der Zwinger.

Bild: Die Frauenkirche    Bild: Die Semperoper

Bild: Blick in den Zwinger    Bild: Das Elbufer der Altstadt


Den Abend verbrachten wir auf der Elbe. Bei beswingtem Dixiland-Jazz genossen wir die Fahrt mit einem echten Schaufelraddampfer.

Bild: Schaufelraddampfer Leipzig    Bild: Blick voraus

Bild: Ein Blick in die Speisekarte    Bild: Anstoßen auf einen gemütlichen Abend

Für Sonntag standen dann noch zwei Punkte auf dem Programm: Zunächst ging es in den Miniaturpark "Die kleine Sächsische Schweiz" im Dorf Wehlen.

Bild: Miniaturpark Die Kleine Sächsische Schweiz    Bild: Der Weg hinein

Bild: Kirche neben der Bahntrasse    Bild: Schnellzug TEE

Bild: Brücke über den Kanal    Bild: Schaufelraddampfer on Tour

Eine Besonderheit war die Miniaturberbahn (Maßstab 1:4, Spurweite 7 1/4 "), die durch den gesamten Park führt.

Bild: Alle aufsteigen für eine kleine Fahrt    Bild: Abfahrt mit Volldampf

Bild: Gleich kommt die erste Kurve    Bild: Der Zepplin hebt ab

Die letzte Station unserer Reise waren die Eisenbahnwelten im Kurort Rathen.

Bild: Gruppenfoto im Kurort Rathen

Bild: Weg Entlang zweigleisiger Hauptbahn    Bild: Brück über den See

Bild: kurzer Bauzug    Bild: Taurus vor Güterzug

Bild: ICE in Doppeltraktion    Bild: Bau einer Brücke über die Bahntrasse

Bild: Blick auf das Schloss    Bild: Leitzentrale mit Monitorwand

Damit endete unser Vereinsausflug 2015. Allen hat es großen Spaß gemacht und freuen sich schon auf den nächsten Ausflug.

Unsere Feier zum 53. Vereinsjubiläum am 05.09.15

Anlässlich des 53. Gründungstages des Vereins fuhren wir gemeinsam mit dem "Pollo" von Lindenberg nach Mesenberg und zurück. Im Anschluss gab es ein gemeinsames Essen.

Bild: Gruppenfoto vor der Dampflok    Bild: Gleich fährt der Zug los

Bild: Und es geht wieder zurück    Bild: Im Anschluss noch ein gemeinsames Essen

 

Dies waren die Ausstellungen 2015

 "5. Brandenburger Modellbahnmarkt" am 22.02.15

 

Bild: Flyer 5. Brandenburger Modellbahnmarkt

"Treffpunkt Modellbau" vom 21. bis 22.03.15

Am 21. und 22. März präsentierten wir uns zum Treffpunkt Modellbau im MAFZ Paaren/Glien. Ausgestellt haben wir die H0-Anlage SchneiderChemie/Gansheim aus sowie eine Spielbahn für Kinder.

Bild: Die Anlage SchneiderChemie    Bild: Diesmal auch mit Spielanlage

Bild: Fahrt über dem BÜ    Bild: Bauarbeiten an der Straße

BUGA-Aktionstag am 19.09.2015

Am 19. September veranstaltete die Stadt Brandenburg auf dem BUGA-Gelände Packhof eine Aktionstag für Vereine. Wir waren mit einer kleinen Anlage und einem Informationsstand vorort und informierten über unserer Arbeit und kommende Ausstellungen.

Bild: Unser Stand neben der Bühne    Bild: Unser Stand mit LGB-Kreis

Als besondere Gäste durften wir Brandenburgs Oberbürgermeisterin Frau Dr. Dietlind Tiemann und das BUGA-Maskottchen begrüßen.

Bild: Besuch von Frau Dr. Tiemann    Bild: Henry mit dem BUGA-Maskottchen

"6. Brandenburger Modellbahnmarkt" am 27.09.15

Bild: Flyer 6. Brandenburger Modellbahnmarkt

"Brandenburger Kreativtage" am 31.10. und 01.11.15

Zu den "Brandenburger Kreativtagen" im MAFZ Paaren/Glien präsentierten wir uns mit unser TT-Winter-Anlage, der H0m-Straßenbahn-Anlage sowie einer N-Anlage und einer Demonstrationsanlage mit den Spure H0, TT, N und Z.

Bild: Die TT-Winteranlage    Bild: Die TT-Winteranlage

Bild: Unser Stand in Paaren/Glien    Bild: 4-Spuren Kreis und Anrold-N-Anlage


"Modellbahntage in Brandenburg an der Havel" vom 26. bis 29.11.2015

Bild: Flyer MBT 2015

Wir veranstalteten auch dieses Jahr wieder die "Modellbahntage in Brandenburg". In der Zeit vom 26. bis zum 29. November. Gemeinsam mit zahlreichen Gastausstellern füllten wir die 600 m2 der "Kunsthalle Brennabor". Zu sehen waren Anlagen der Spurgrößen 0, 0e, H0, TT und N, sowie ein kleiner Markt mit neuen und gebrauchten Modellbahn- und Zubehörartikeln.

Die Eröffnung fand am Donnerstag um 13:30 Uhr statt. Gemeinsam mit der Oberbürgermeisterin Frau Dr. Dietlind Tiemann gab unser Vorsitzender Henry Drescher den Startschuss für die Modellbahntage.

Bild: Eröffnung durch Henry Drescher und Frau Dr. Tiemann    Bild: Henry hält die Eröffnungsrede

Bild: Dr. Tiemann an der Spur 0e Anlage    Bild: Dr. Tiemann am TT-Diorama

Am Eingang zogen unsere TT-Winteranlage und eine Kleinanlage der Familie Meier aus Brandenburg sofort die Blicke von Klein und Groß auf sich.

Bild: Die TT-Winteranlage    Bild: Blockenstellenautomatik von Fam. Meier

Mit einer fast 9m langen Anlage der Spurgröße 0e präsentierte sich die "IG Hirzbergbahn". Das Modell zeigt die Kolwitzer Stadtbahn in den 70er Jahren.

Bild: Bahnhof der Spur 0e Anlage    Bild: Blick auf den Bahnsteig

Bild: Wohnhaus im Selbstbau    Bild: Kohleverladung

Bild: Kindergruppe vor der Spur 0e Anlage    Bild: Ralf Denke erklärt seine Anlage

Gegenüber zeigte der Rathenower Modelleisenbahverein ebenfalls ein Anlage in der Spurgröße 0. In U-Form aufgebaut waren zwei Kopfbahnhöfe mit Personen- und Güterverkehr zu sehen.

Bild: Ausfahrt der Spur 0 Anlage aus Rathenow    Bild: Volkmar steuert die Anlage

Bild: Güterschuppen in Spur 0    Bild: Blick auf die Verladerampe

Eine Anlage in der Spurgröße N wurden von den Modellbahn und Busfreunden Berlin präsentiert. In modularer Baurart als L-Form aufgebaut war eine zweispurige Hauptbahnstrecke zu sehen.

Bild: Spur N Anlage aus Berlin    Bild: Wendeschleife in N

Bild: Dorf in den Bergen    Bild: Radfahrer vor dem BÜ

Bild: Eine kleine Burg    Bild: Transport aus dem Sägewerk

Auch Modellbauer nutzen immer mehr die vielfältigen Möglichkeiten von LED-Beleuchtungen. Herr Kabbe zeigt den Einbau kleinster LEDs in Modellautos.

Bild: Dr. Tiemann bei den beleuchteten Autos    Bild: Henry Drescher präsentiert die beleuchteten Autos

Der Kartonmodellbau hat sich mittlerweile sehr verbreitet. Herr Fehse aus Magdeburg und Herr Zinn aus Brandenburg präsentierten ihre Kartonmodelle. Unter anderem waren Nachbauten des Bahnhofs Ziesar und der Dresdner Frauenkirche zu sehen.

Bild: Papiermodellbau von Herrn Zinn    Bild: Kartonmodellbau von Herrn Fehse

Mit je einem kleinen Stand informierten der Traditionsverein der Kleinbahn des Kreises Jerichow 1 e.V. und die Freunde der Brandenburger Straßenbahn über ihre Arbeit.

Bild: Infostand der KJ-1    Bild: Stand der Freunde der Brandenburger Straßenbahn

Wie in jedem Jahr war ein kleiner Markt bestandteil der Ausstellung. An vier verschiedenen Ständen konnten neue und gebrauchte Modellbahnartikel und diverse Zubehör- und Ersatzteile erworben werden.

Bild: Verkaufsstand von Herrn Ludwig    Bild: Gebraucht- und Ersatzteile sind auch im Angebot

Die Einsatzmöglichkeiten moderner 3D-Druckverfahren zeigte Herr Kuhlbarsch aus Brandenburg. Vorort druckte er einige Modelle bekannter Brandenburger Gebäude.

Bild: 3D-Druck mit Rene    Bild: Die Faszination des 3D-Drucks

Bild: Zahlreiche gedruckte Modelle    Bild: Zahlreiche gedruckte Modelle

Mit selbstgebauten und voll funktionsfähigen Holzmodellen präsentierte sich Herr Mattern aus Brandenburg. Er beschäftigt sich hauptsächlich mit alternativen Energiequellen.

Bild: Herr Mattern präsentiert seine Funktionsmodelle    Bild: Alle Modelle sind aus Holz gefertigt

Herr Schulz ist Modelleisenbahner aus Brandenburg und stellte seine Modulanlage aus. Auf einer Nebenbahnstrecke findet ein reger Fahrbetrieb mit Personen- und Güterzügen statt.

Bild: Kleiner Nebenstrecken-Bahnhof    Bild: Die Strecke führt durch die Siedlung

Bild: Einfahrt in den Bahnhof    Bild: Vorbei am Industriegebiet

Eine Nummer größer, dafür aber eine Spur kleiner zeigte unsere TT-Anlage. Auf rund 11 m2 war eine zweigleisige Hauptbahnstrecke mit Oberleitung und fünfgleisigem Bahnhof zu sehen. Weiterhin prägten ein großer See und eine Burg das Landschaftsbild.

Bild: Der TT-Bahnhof Parkau-Regenhausen    Bild: TT Wendeschleife See und Ecke mit Siedlung und Gartensparte

Bild: Der ICE rauscht an den Gartenlauben vorbei    Bild: Blick auf den TT-Bahnhof

Das Highlight der Ausstellung war unsere H0-Großanlage mit 19m2 Anlagenfläche. Der 5-gleisige Bahnhof "Klostergrund" bildet das Zentrum der Anlage. Neu in diesem Jahr ist das See-Modul mit einer großen zweigleisigen Brücke. Noch befindet sich das Modul im Bau, aber bereits jetzt fahren die Züge darüber.

Bild: H0-Bahnhof Klostergrund    Bild: Ausfahrt aus dem Bahnhof Klostergrund

Bild: Unser neues Modul mit See    Bild: Die Züge fahren schon über die Brücke

Bild: Farht um den Wendeberg    Bild: Einfahrt in den Bahnhof

Bild: Blick auf die Weinterassen    Bild: Die Kirche von Klostergrund



Damit endet das Jahr 2015. Vieles haben wir erreicht, noch vieles liegt vor uns und wir hoffen weiterhin auf Ihre Unterstützung!



Rückblick 2016 Rückblick 2015 Rückblick 2014